Artikulationsstörung

Artikulationsstörung
Abweichung bei der

Aussprache von Lauten

Störungen der Artikulation sind Abweichungen bei der Aussprache von Lauten und Lautverbindungen. Der Grund hierfür liegt in der Sprechmotorik. Die bekannteste Artikulationsstörung ist der Sigmatismus, umgangssprachlich auch Lispeln genannt. Abzugrenzen sind phonologische Störungen, bei denen Laute nicht an der korrekten Position im Wort verwendet werden z.B. „Tuh“ statt „Kuh“.

In der logopädischen Therapie wird durch eine umfangreiche Diagnostik festgestellt, welche Laute betroffen sind. Die entsprechenden Ziellaute (z.B. /s/ und /ch/) werden dann Schritt für Schritt erarbeitet und in die alltägliche Spontansprache übertragen. Häufig sind auch mundmotorische Übungen zur Stärkung der Zungen- und Mundmuskulatur wichtig, welche für die korrekte Bildung der Laute benötigt wird.

Die Patient:innen bekommen Übungen und Material zur Verfügung gestellt, damit sie auch zu Hause regelmäßig üben können. Dies ist besonders wichtig, um die korrekte Bildung der Ziellaute zu automatisieren.

Wir behandeln Kinder und Erwachsene mit Aussprachestörungen

In der Therapie mit Kindern legen wir grundsätzlich Wert auf eine kindgerechte Vermittlung der Therapieinhalte und erarbeiten die Zielstruktur spielerisch.

Bei Fragen zu Aussprachestörungen können Sie sich sehr gerne an uns wenden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

… und bedanken uns für Ihr Vertrauen.

Sprechgenuss – Praxis für Logopädie
Am Wehrhahn 77
40211 Düsseldorf